Flash ist Pflicht!

Herstellung

Der traditionelle, russische Rohstoff zur Herstellung des Vodkas war einst Roggen. Inzwischen wird jedoch auch in Russland vorrangig Weizen verwendet. Da sich dieser im Herstellungsprozess leichter aufspalten lässt, wird die Umwandlung der im Korn enthaltenen Stärke in gärfähigen Zucker begünstigt. Daraus resultiert ein hoher Grad an Reinheit und Neutralität.

Nicht selten findet man in Definitionen von Vodka als weiteren Inhaltsstoff die Kartoffel. In der Realität jedoch gilt die Verarbeitung von Kartoffeln als minderwertig und ist in allen achtbaren Destillerien verpönt.

Herstellung en détail: Im Herstellungsprozess wird Getreide fein zerkleinert, mit Wasser versetzt und erhitzt, so dass aus der darin enthaltenen Stärke Zucker entsteht.

Anschließend wird dieser Brei mit Hefe versetzt, wodurch der Gärungsprozess in Gang gesetzt wird. Es entsteht ein alkoholhaltiger Sud. Der Alkohol darin wird zum Verdampfen gebracht. Dieser Dampf wird nun durch Abkühlung eingefangen und wieder verflüssigt. Durch spezielle Filterung und Reinigung wird das Destillat von Fremdstoffen wie Methanol befreit.

Der am häufigsten verwendete Filterstoff ist aus Birkenholz gewonnene Aktivkohle. Die Filtration wird mit feinem Filterpapier abgeschlossenen.

Schließlich folgt die Vermengung mit Wasser. Das Verhältnis von Wasser zu Destillat beträgt meist 60:40, was zu einem Alkoholgehalt von 40 % führt.